1. Damen: Eindrücke vom 2. Spieltag

Das Spiel wurde eindeutig mit 3:0-Sätzen gegen das Team SC Hennen III gewonnen.

11. Spieltag: Wieder keine Punkte gegen Bönen

TuS Iserlohn - TuS Bönen II  0:3 (16:25; 21:25; 24:26)

Gegen Bönen konnten sich die Panthers leider wieder nicht durchsetzen. Der erste Satz begann zuerst ganz gut für die Panthers. Sie konnten sich viele Aufschlagpunkte holen und gingen in Führung. Danach folgte jedoch eine lange Serie an Eigenfehlern, Bönen überholte die Panthers und gewann somit den Satz. Mit neuer Energie starteten die Panthers in den zweiten Satz. Die Angriffsleistung verbesserte sich und sie konnten damit viele Punkte erzielen. Leider hat Bönen sich auch zum vorherigen Satz noch einmal verbessert und konnte letztendlich auch den zweiten Satz für sich entscheiden.

Der dritte Satz startete gut. Obwohl Bönen ein Paar Punkte vor den Iserlohnerinnen war, blieben ihnen die Panthers knapp auf den Fersen. Die Iserlohnerinnen schafften es, durch gute Abwehr und starke Aufschläge die Führung zu ergreifen. Leider jedoch holte Bönen sie mit ihren guten Aufschlägen wieder ein. Als es um die letzten Punkte ging, war das Spiel ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit einem sehr knappen Ergebnis, ging der Sieg trotzdem wieder an die Bönerinnen. 

Nach dieser Niederlage der Panthers gilt es nun viele Punkte zu sammeln, um ihre Spielklasse halten zu können. Ansonsten heißt es für die Mädels: Relegationsspiel. 

 

Panthers: L. Barbezat, D. Imvrioti, P. Bauza-Noll, L. Jahner, A. Radtke, L.Schäfer, A. Schneider, C.Yücebalkan

7. Spieltag: Niederlage im letzten Spiel des Jahres 2016

TuS Iserlohn - GSV Fröndenberg 0:3 (16:25, 18:25, 22:25)

Gegen den GSV Fröndenberg konnten sich die Panthers nicht so gut wie an den vorherigen Wochenenden präsentieren. Im ersten Satz kam die Mannschaft kaum in das Spiel hinein, sodass sie schnell in Rückstand gerieten. Trotz vieler Eigenfehler wie zum Beispiel im Angriff punkteten die Iserlohnerinnen mit guten Aufschlägen.

Im nächsten Satz verbesserte sich die eigene Angriffsleistung, wodurch viele Punkte gemacht werden konnten. Allerdings wurde dies durch eine zu unbewegliche Abwehr wieder egalisiert.

Durch die Einwechselung von Valentina Hasani zum Aufschlag konnten an dieser Stelle noch einige Punkte geholt werden.

Der dritte Satz war dann trotz der Niederlage der stärkste Durchgang der jungen Iserlohnerinnen. Es wurden erneut viele Punkte durch den Aufschlag und nun auch durch den Angriff von den beiden Außenangreiferinnen Annika Radtke und Paula Burschik gemacht. Leider reichte dies nicht zum Satzgewinn.

Nach der Niederlage im letzten Spiel des Jahres gilt es nun in 2017 Punkte zu sammeln und die richtige Einstellung wiederzufinden, um die aktuelle Spielklasse erhalten zu können.

Aufstellung: Alani, Barbezat, Bauza-Noll, Burschik, Hasani, Jahner, Radtke, Schäfer, Simons, Yucebalkan

Bericht: Linda Barbezat

6. Spieltag: Kein Mittel gegen SC Hennen

TuS Iserlohn - SC Hennen II 0:3 (18:25, 23:25, 18:25)

Gegen den SC  Hennen konnte sich der TuS Iserlohn nicht wie am vorigen Wochenende gegen Boelerheide behaupten.

Eigene Aufschlagfehler zu Beginn des ersten Satzes, ließen die Hennener schnell auf 3:9 davonziehen. Dazu verletzte sich die Mittelblockerin und schied frühzeitig aus. Bedingt durch eine sehr präzise Annahmeleistung, konnten die Panthers den Punkteanstand nur zwischenzeitlich etwas verkürzen, doch Hennen konnte sehr sicher den ersten Satzgewinn einfahren.

Erst im zweiten Satz konnte das junge Iserlohner Team Paroli bieten. Die Annahme stand, das Zuspiel fand immer häufiger die nunmehr druckvoller agierenden Angreifer und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Erst ein Missverständnis im Annahmeriegel führte zu den entscheidenden Punktverlusten zum Satzende.

Der Start in den dritten und letzten Satz gestaltete sich sehr holprig. Gute Aufschläge des Gegners ließen keinen kontrollierten Spielaufbau zu. Schnell und verdient zogen die Gäste davon und den Iserlohnern gelang es nicht mehr das Blatt zu wenden.

Panthers: Alani, Barbezat, Bauza-Noll, Burschik, Hasani, Jahner, Karacic, Radtke, Schneider, Westebbe, Yucebalkan

5. Spieltag: Tabellenführer vom Thron gestoßen

Iserlohn Panthers – SG Boelerheide 3:1 (17:25; 25:23; 25:19; 25:17)

Am Samstagnachmittag spielte die Bezirksliga-Vertretung der Iserlohner Panthers gegen den Tabellenführer, die SG Boelerheide. Rein formal war der Spielausgang eine klare Sache, zumal sich die Iserlohnerinnen in den letzten Spielen schwer taten und am Tabellenende wiederzufinden waren.

Noch zu Beginn sah es für Zuschauer und Spieler nach einer erneuten Niederlage aus, doch nach einer Umstellung in der Annahme hefteten sich die Panthers punktemäßig an die Fersen des Ligaprimus‘ und holten Stück für Stück auf – zu einem Satzgewinn reichte es jedoch noch nicht (17:25).

Für den nächsten Durchgang hatten die jungen Damen vom TuS jedoch Blut geleckt und gingen motiviert zu Werke: so führte man den ganzen Satz über konsequent und gewann schließlich mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Punkten (25:23).

Im Bewusstsein der spielerischen Überlegenheit legten die Panthers nach und verbuchten durch eine weiterhin stabile Annahme und druckvolle Aufschläge das 2:1 auf ihr Konto. Nicht zuletzt durch die wiederentdeckte Stärke der Anfeuerung von der Bank aus konnte man den Gegner in die Schranken weisen.

Der unbedingte Wille zum Siegen und die nötige Konzentration war nun jedem anzumerken – jeder gab noch einmal alles. So waren auch im finalen Satz viele Angriffe der gut aufgelegten Vivien Westebbe (Mitte) und Linda Barbezat (Diagonal) für die andere Mannschaft kaum abzuwehren.

Nach diesem Sieg geht es auch in den folgenden Partien darum, weiter fleißig Punkte zu sammeln, um sich von der Abstiegszone zu entfernen.

Trotz des schweren Hinrunden-Restprogrammes scheint es nach dieser bisher stärksten Saisonleistung alles andere als unmöglich, den Führenden der Liga ein Bein zu stellen und sie – wie am Samstag geschehen – von der Tabellenspitze zu stoßen.

Es spielten: L. Alani, L. Barbezat, P. Bauza-Noll, P. Burschik, L. Jahner, E. Karacic, A. Radtke, L. Schäfer, A. Schneider, A. Simons, V. Westebbe

Seite 1 von 5

Free Joomla! templates by AgeThemes